Rezepte

Pasta mit Joghurt und Brokkoli

Für 1 Portion

  • 100 g Nudeln nach Wahl
  • 1/2 Brokkoli
  • 2-3 EL Joghurt (mind. 3,8 % Fett)
  • 3 EL Olivenöl
  • 60 g Feta
  • 1 EL schwarzer Sesam
  • 1 Hand voll Basilikum
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • Salz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente garen. Brokkoli putzen und in Röschen teilen. Ca. 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, abgießen und in Eiswasser abschrecken. Die Chiliflocken über den Brokkoli geben und alles vermengen. Dann den Joghurt mit dem Olivenöl cremig rühren. Salzen und Pfeffern. Feta in feine Scheiben schneiden und grob zerkleinern.  Basilikum abbrausen, trocken tupfen und die Blätter grob hacken. Schwarzen Sesam nach Belieben kurz in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Zuerst den Joghurt in ein Schraubglas à 950 ml geben. Dann die Nudeln und den Brokkoli einschichten. Danach den Feta zugeben und den schwarzen Sesam darüberstreuen. Zuletzt die Basilikumblätter auf den Feta geben. Das Glas gut verschließen und bis zum Verzehr kühl stellen.

Tipp: Anstelle von Brokkoli kann man auch Erbsen, Romanesco oder Edamame verwenden.

Pasta mit Joghurt und Brokkoli

Ein leichtes Gericht, ob kalt oder warm. Im Sommer gibt es ganz viele leckere Alternativen zu Pasta mit einer schweren Sahnesauce. Sehr lecker  und wunderbar erfrischen schmeckt auch Joghurt zu Nudeln. Das Beste daran ist, dass man das Gericht sowohl kalt oder auch leicht erwärmt genießen kann. Man muss nur aufpassen, dass der Joghurt nicht gerinnt sobald man die Pasta erwärmt. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Drucken / PDF